Sonntag, 5. April 2020

Über die Lust am Laufen

Hallo Leute,

Frauchen kam gerade vom Laufen zurück. Wir haben ja Corona-Krise. Ausgangsbeschränkungen. Das heißt hier bei uns in Bayern: alles raus, was Beine hat, auch die, die sonst nur irgendwo rumsitzen (Sofa, Café, Kino ...) - Spaziergang oder "wir fangen dann mal dieses Joggen an". Um also halbwegs ungestört laufen zu können und auch immer bei Begegnungen den Mindestabstand einzuhalten, wollte Frauchen im Wald verschiedene kleine Pfade ablaufen, nicht die breiten Wege.
Warum ich das so lang und breit erzähle? Weil Frauchen komplett blutige und zerkratzte Beine nach Hause brachte. Einer dieser Waldtrails endete mitten im Brombeergestrüpp. Der folgende Dialog mit Herrchen verlief so:
"Tut das nicht weh?" "Ja, und?"
"Warum bist Du dann nicht auf dem gleichen Pfad zurückgelaufen, wenn Du gesehen hast, da geht´s nicht weiter?" "Wieso, ich wusste doch, circa 50 Meter weiter musste der nächste Querweg sein!"
"Das blutet ja!" "Ja, und!"
"Und damit bist Du weitergelaufen?" "Ja, hatte ja noch 60 min. laut Trainingsplan zu laufen ..."
"Aber das tut doch weh?" Frauchen und ich guckten Herrchen verständnislos an. Immer noch "Ja und? Weiterlaufen hat einfach Spaß gemacht!"

Irgendwie können Nicht-Läufer das wohl nicht verstehen. Dass das einfach gute Laune macht. Und das bißchen Blut, das bißchen Schmerz - wen interessiert´s? Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern, der Pfad ist super zu laufen (o.k. ... bis auf die Brombeerranken) - was will man mehr.

Genauso verständnislose Gesichter machen Frauchen und ich, wenn Frauchen jammert, sie habe eigentlich gar keine Lust zum Laufen (es schüttet, oder hat einen kalten Wind, oder oder). Und Herrchen sagt "dann lass es doch ausfallen". Never ever.

Auch das "Nie wieder" nach einem Berglaufwettkampf oder einem Ultra versteht er einfach nicht. Das heißt nicht "nie wieder", sondern "puh, nächstes Jahr wohl eher nicht, aber übernächstes Jahr stehe ich hier wieder an der Startlinie"!

Ich glaube, ich werde mal ein Wörterbuch Läufersprache - Normaldeutsch realisieren. Dann versteht Herrchen auch, wenn Frauchen sagt "Mann, tun mir die Beine weh, aua aua", dass das heißt "super Lauf heute, hat Spaß gemacht, wann kann ich wieder raus".

Bis bald Euer Iwan


Kommentare:

City Immobilienmakler hat gesagt…

Vielen Dank für diesen gut formulierten und hilfreichen Artikel, der mir sehr bei der Recherche geholfen hat. Ich finde es sehr Schade das du nicht mehr Aktiv an deinen Blog arbeitest, da mir dein Schreibstil sehr gefällt.

Liebe Grüße aus Hannover
W. Wengenroth

iwan hat gesagt…

Danke schön für das Kompliment!Ich bin nun mal ein vielbeschäftigter Bär, ich arbeite ja auch als Laufcoach für Frauchen ;-)
Gruß Iwan