Sonntag, 27. Juli 2014

Stechmückenplage

Hallo Leute,

ich als Bär bin ja immun gegen so Stechmückenzeugs, mögen sie nun Schnake, Bremse, Moskito oder wie auch immer heißen. Frauchen leider nicht. Und dieser Tage scheint Frauchen extrem lecker zu schmecken!
Erst letztes Wochenende, an der Ostsee: zwei saftige Bremsenstiche, einer davon anscheinend mit so breitem Rüssel knapp unters Knie, dass eine dünne Blutspur das Bein runterlief. Und die Bilanz dieses Wochenendes: 5 neue Stiche, von Schnaken, sauber gesetzt in die Armbeugen und Kniekehlen. Scheinen sehr zu jucken, so wie Frauchen dran schabt. Und sie leuchten so schön rot ...

Auch beim B2run am Dienstag abend wurde sie angeknabbert, als sie mit 17.999 anderen Startern darauf wartete, endlich loslaufen zu können. Die Organisation wird jedes Jahr schlechter, sagt Frauchen: nach über 1 Stunde war dann endlich der letzte über die Startlinie, vorher eng an eng mit Gedränge, falsche Angabe der Streckenlänge im Booklet und der Ausschreibung, Finishermedaille zum Abholen mit Gedränge an einem Stand ... so schreckt man Leute ab. Das Highlight aber war ein Kollege, der selten bis nie läuft (Fitnessstudio ja), raucht, 2013 nach 2 km abgebrochen hat und dieses Jahr knallrot, schweißüberströmt, aber sehr stolz nach 46 Minuten für die gut 6 km im Ziel war.

So, jetzt muss ich mich vorbereiten - in zwei Tagen habe ich Geburtstag, da muss ich noch ein paar Flächen leer räumen für all die Geschenke, die ich erhoffe ...
Bis bald Eurer Iwan

Kommentare:

Markus hat gesagt…

Die Firmenläufe sind wirklich für die Katz. Schlechte Orga, zu teuer und zu kurz. Und dann noch die vielen Menschen. Zu viele für mich. Daher: Nein, danke

Hauke hat gesagt…

Hihi, dem waren wahrscheinlich die Stechmücken besonders auf den Fersen, deshalb hat er durchgehalten und ist bis ins Ziel gekommen;-) Ja, die Stechviecher sind dieses Jahr wirklich extrem. Ich habe immer das Gefühl, die warten nur darauf, dass ich zur Tür rauskomme, um über mich herzufallen :-(