Donnerstag, 9. April 2015

Radfahrer - Landplage, ja oder nein?

Hallo Leute,

gestern war Frauchen morgens laufen - 6:30 Uhr, Null Grad, volle Wintermontur, schnatter. Heute war sie nachmittags laufen, 16:30 Uhr, 20 Grad, kurze Hose und Shirt. Selber Park, teils selbe Laufstrecke. Soviel zum Thema Abwechslung ...
Auf jeden Fall kam Frauchen st**kwütend zurück. Und hat sich gleich mal bei mir ausgeschimpft. Mal wieder die Radfahrer ... sie ist es ja gewöhnt, dass Radfahrer in der Regel viel zu dicht an einem Fußgänger oder Läufer vorbeizischen, meist gegen die Straßenrichtung auf dem zu engen Fußweg fahren, Frauchen wild klingelnd zum Sprung vom Weg in den Graben bewegen wollen. (o.k. o.k. vielleicht ist das etwas verallgemeinernd, aber diesen Eindruck muss man leider als Fußgänger gewinnen)
Nun zum heutigen Vorfall: Auf dem Weg von unserer Wohnung in den Park gibt es ein ca. 150 Meter langes Verbindungsstück zwischen 2 Straßen, das rein Fußgängern und Radfahrern vorbehalten ist. Circa 5 Meter breit, in der Mitte ein schöner weißer Trennstrich. Links Fußgänger, rechts Radfahrer. Links leider auch Schatten. Und der Gehsteig kommt von rechts zu diesem Stück, man muss also als Läufer einmal den "Radweg" queren. Und nach 150 Meter wieder "queren", weil der Gehsteig dann wieder rechts weiterführt. Wenn so gar niemand zu sehen ist, und die Sonne scheint, läuft Frauchen dann ganz rechts, quasi 20 cm auf der äußersten Kante des Radweges. Dann sind immer noch rund 4,80 Meter für Radfahrer übrig. Denkt sie, und dass sie ja niemanden behindert. Denkste: Heute wurde sie rasant überholt, geschnitten und angeblökt "Kannste nicht lesen? Fußgänger da drüben!" Und ihr Hinweis, dass doch genügend Platz sei und sie niemanden störe, wurde mit einem "Blöde Kuh" beantwortet. Ja, sie war nicht im Recht. Aber dafür gleich so ausfallend zu werden? Bei diesem schönen Wetter?
Frauchen hat sich jedenfalls mal wieder massiv über Radfahrer geärgert. Schade. Die Radfahrer, die nett sind, ausreichend Platz beim Überholen lassen, niemanden behindern, sind leider - so unser subjektiver Eindruck - in der Minderheit.
Wie denkt Ihr darüber?
Bis bald Euer Iwan

Kommentare:

Lauf Markus hat gesagt…

Ich weiche auch, wenn vorhanden, ab und an auf die Radwege aus. Meist bin ich dann immernoch schneller unterwegs wie die gemütlichen Radfahrer dort und dann stört des auch keinen ;)

iwan hat gesagt…

Danke, Markus, das beruhigt mich, dass nicht nur Frauchen ab und zu auf einem Radweg läuft ;-) Schönen Tag!