Donnerstag, 20. November 2014

Schaulaufen auf der Alsterrunde

Hallo Leute,

Frauchen war am Wochenende in Hamburg (Herrchen war natürlich auch dabei). Ich hatte mich trotz Einladung entschieden, zuhause zu bleiben. War auch gut so, denn meine Menschen haben von Freitag nachmittag bis Sonntag abend nur grau gesehen, es wurde tagsüber gar nicht richtig hell. (Ich wußte ja gar nicht, dass die Polarnacht im Winter sogar bis Hamburg reicht, hehehe). Ansonsten hatten sie viel Spaß und Abwechslung mit Freunden, sowie gutes Freßchen - das bedaure ich ja ein bißchen, da wäre ich auch dabei gewesen ...
Frauchen ist dann Samstag 8:45 Uhr zur Alsterlaufrunde gestartet. Streckenlänge je nach Quelle 7,5 bis 8 km, einmal um die Außenalster herum. Eben "die" Laufstrecke, die man vor allem als Schickimicki, A- bis C-Promi, Vorzeigehamburger und Adabei (bin mal gespannt, wer außer Wienern diesen Ausdruck kennt, ich löse gern auf :-)) laufen "muß". Ähnlich war auch der Andrang: trifft man hier bei uns im Park bei einer 8 km-Runde um diese Tageszeit so 8 bis 10 Läufer, waren es dort mindestens 150. Und es war alles dabei: vom kurzbehosten, Singlet tragenden Sprinter (es hatte 8 Grad!) bis hin zu ähnlich dick eingemummelten Läuferinnen wie mein Frauchen (lange Hose, Jacke, Stirnband für die Ohren). Was auffiel: alle sehr schick gestylt. Und alle sehr angestrengt die kürzest mögliche Linie suchend ... da wurden Ecken geschnitten, eng an Mauern entlang gelaufen, kein Zickzack, kein Schlenker an der Wasserlinie entlang. Frauchen hat natürlich alle Schlenker mitgemacht, ist mal hierhin und mal dorthin getrabt, um zu gucken - denn optisch hat die Strecke schon was, auch bei so Grau in Grau. Um es dann mal mit Runners World zu sagen (letzte Seite, "Ein Lauf mit ...", gefühlt jedes zweite Mal an der Außenalster): Strecke Außenalster, Ort Hamburg, Wetter bewölkt/diesig, Distanz 8 km, Zeit 52 Minuten, Tempo 6:30 Min./km.


Soweit, so gut. Den Schock hatte ich dann, als Frauchen mir erzählte, was sie mit dem Hamburger Freund (ich sage nur "Ultra in Zermatt") ausgekartelt hat ... 2016 wollen sie beim Ultraks in Zermatt starten! Ich habe mir gleich mal die Streckenpläne dieses Trailveranstaltung runtergeladen. Eiwei, da bin ich als Coach mal wieder gefordert!
Bis bald Euer Iwan

Kommentare:

Lauf Markus hat gesagt…

Adabei ist doch ganz einfach, also zumindest wenn man Google besitzt :D

Großstadtlaufen stelle ich mir für wirklich Ausnahmen wirklich spannend vor. Ansonsten wäre das eindeutig nix für mich!

iwan hat gesagt…

Hallo Markus,
mit Google kann´s ja jeder ;-)
Ansonsten: war mal eine nette Abwechslung ...