Donnerstag, 17. Oktober 2019

Mallorca im Herbst: tolle Temperaturen

Hallo Leute,

wie üblich, immer wieder das selbe Lied: meine Menschen fahren Ende September für 2,5 Wochen nach Mallorca, ich darf nicht mit. Und wie sonst auch revanchiere ich mich mit einem ordentlichen Trainingsplan für Frauchen. Die hat mir nämlich gar nicht gefallen die letzten Wochen.

Irgendwie fehlte wieder der Spaß am Laufen, seit dem Karwendelmarsch. Und der doch  nicht so doll geglückte Tegernseelauf tat ein Übriges. Frauchen spulte ihr Pflichtprogramm ab, der Kopf sagte auch "wow, Laufen auf den Lieblingsstrecken rund um Port d´Alcudia", aber das Herz war nicht dabei.

Glücklicherweise war es heiß. Die erste Woche jeden  Tag bis zu 30 Grad, dann ein halber Tag Regen, danach immer noch bis zu 27/28 Grad. Also ein Wetterchen, was viele Läufer weggehauen hätte. Mein Frauchen dagegen ist richtig aufgeblüht. Und hatte endlich wieder Spaß bei ihren Läufen ... wobei sie dann natürlich gleich wieder übertreiben musste! Die letzten 4 Tage hat sie drei Läufe über 90 / 95 / 120 min. absolviert, und zwar jeweils mit ordentlichen Anstiegen.

Dazu kam dann das tägliche Treppensteigtraining im Hinblick auf Salzburg (Trailrunfestival), also mindestens zweimal p.T. in den 8. Stock hoch. Hier ein paar Bilder und Stimmungen:







Ihre Lieblingsstrecken:
1. Blaue Strandpromenade ab Ciudad Blanca, Hafen (mit Brücke), Alcanada, Hundestrand, am Golfplatz entlang (ab da ist es sehr trailig), Richtung Sattel Coll Baix, Waldweg wieder Richtung Alcudia, ersten oder zweiten Asphaltweg links runter nach Alcudia, links wieder zurück zur Strandpromenade.
2. Umgedreht, vom Hafen links Richtung Alcudia, hinter dem Kreisel dann den Asphaltweg rechts hoch (1 km immer steiler werdend ...), an der Straße zur Fundacio erst noch kurz hoch bis zum höchsten Punkt der Strecke, dann links runter Richtung Bon Aire, dann links Alcudia, einmal längs durch den Ort, in den Feldern erst geradeaus, dann links, unterhalb des Puig San Marti wieder links, einmal rund um den Lago Menor und dann vor zum Strand.
3. Einmal hoch zum Puig San Marti (250 Höhenmeter - tolle Aussicht über die Buchten von Alcudia und Pollenca) und retour.

Was Frauchen wieder auffiel - spanische Läufer grüßen (grüßen zurück), erkennbar deutsche Läufer oft nicht. Ein besonders arrogantes Exemplar kam ihr am Puig San Marti entgegen, als sie oben gerade für das Herunterlaufen startete - trotz freundlicher Worte nur ein dämlich arroganter Blick, kein Lächeln, kein Gruß, auch als er sie dann runter überholte ... er trug ein Finishershirt vom Zermatt Ultra und dachte wohl, so ein popelige langsame Läuferin ohne entsprechenden Leistungsnachweis sollte man ignorieren ... nun ja.

Ich habe inzwischen schon mal ein paar Packungen weiße Dominosteine gebunkert. Aber die gibt es erst, wenn das Trailrunningfestival in Salzburg Ende Oktober erfolgreich absolviert ist!

Bis bald Euer Iwan

Kommentare:

Lauf Markus hat gesagt…

Schön ist's auf der Insel. Muss ich wohl auch mal hin :-)
Und gerade zum Trainieren eignet sich der Urlaub ja immer noch am Besten

iwan hat gesagt…

Hallo Markus, schön, mal wieder was von Dir zu hören! Ja, man kann auch super Berglauf oder Trail trainieren dort :-) Und es gibt auch herausfordernde Trailrennen (für Frauchen zu schwer, für Dich sicher interessant). Die Landschaft ist toll! Viele Grüße Iwan und Frauchen