Mittwoch, 1. Januar 2014

Das Läufer-Jahr 2013: Highlight Donald

Hallo Leute,

neues Jahr, jetzt müssen die Grundlagen für einen erfolgreichen HM in Zermatt gelegt werden. Da kann man nie früh genug anfangen ... also habe ich Frauchen heute morgen gleich mal auf die 10 km-Runde im Wald gescheucht. Sie kam zurück und war bass erstaunt, keinen anderen Läufer getroffen zu haben. Ich fand´s wenig verwunderlich, schließlich ist Neujahr!
Hier noch der gestern versprochene Rückblick auf unser Läuferjahr: das Highlight war gleich zu Beginn, nämlich der Run Disney Halbmarathon in Orlando am 12.1. - super Stimmung, beste Organisation, schön warm, ganz viele Disneyfiguren am Streckenrand und Donald gab den Startschuß! Ein Lauf zum Genießen von Anfang bis Ende ...

Damit war dann aber die Luft etwas raus: über den Sommer gab es nur zwei kürzere Wettkämpfe, den Womens Run in Frankfurt und den B2Run Firmenlauf in Nürnberg. Bei beiden bin nicht nur ich, sondern auch Frauchen mehr als Coach gefragt, da sie dort immer Laufanfänger bzw. wenig Trainierte gesund, sicher und mit Spaß ins Ziel bringen muss. Ansonsten war es schwer, die Trainingsmotivation aufrecht zu erhalten mit langen Läufen ...
September dann geplant der Tegernsee-HM - leider zu kalt und nass, also hat Frauchen den Start verweigert. Dafür dann in Mallorca im Urlaub überkompensiert, zwar mit tollen Landschaftsläufen, aber eben zu viel. Dabei war aber das zweite Läufer-Highlight des Jahres: ein Berglauf auf der Halbinsel Victoria, mit gut 350 Höhenmetern über sehr steinige Bergpfade. So einen schönen roten Kopf hat man selten gesehen ... und an einem anderen Berg, hinter Port d´Alcudia, hat Frauchen beim Hochlaufen sogar zwei Mountainbiker überholt!

Oktober dann der TUI-HM in Palma. Dort hatte Frauchen ja noch eine Rechnung
offen, weil sie 2008 "dnf"te, also nicht das Ziel sah. Dieses Mal kam sie an, zwar mit einer etwas langsameren Zeit als gewünscht, aber immerhin - das dritte Mal dort gefinisht. Und das erste Mal für mich, ich habe mir dann auch die Finishermedaille unter großem Gegacker der spanischen Helfer umhängen lassen. Was bedeutet noch mal "un oso orgulloso"?
Danach haben wir das Jahr ausklingen lassen - denn den ganzen November über hatte Frauchen keinen Spaß am Laufen, Den hat sie jetzt wieder, das ist die Hauptsache. In dem Sinne freue ich mich auf tolle Wettkämpfe 2014, gemeldet sind wir ja schon für einige Highlights.

Insgesamt ergab das Laufjahr 2013: 170,94 Stunden, 71.332 verbrannte Kalorien.

Bis bald Euer Iwan



1 Kommentar:

laufwelt hat gesagt…

Ein schöner Rückblick! Und man darf gespannt sein was 2014 so folgt.

Auf jeden Fall freut sich Pauline darauf Iwan in diesem Jahr wiederzusehen.

Ein tolles 2014!