Samstag, 23. Mai 2015

Premiere: 5 Kilometer für die Manatees

Hallo Leute,

heute hatten wir eine zweifache Premiere: erste Teilnahme beim 5 km "Save the Manatee"-Lauf. Aber erst die zweite Premiere ist das Besondere: es war ein virtueller Lauf! Wie das? Naja, Manatees sind ja diese netten großen Viecher, zoologisch korrekt Rundschwanzseekühe genannt, die es häufig vor Floridas Küsten gibt. Manatees lieben nämlich die Wärme (da haben sie was mit Frauchen und mir gemeinsam ...). Und sie sind gefährdet. Weil sie nämlich nicht gerade flinke Schwimmer sind, absolut ungefährliche Vegetarier und sehr neugierig. Sprich sie schwimmen gern (zu) nahe an Schiffsschrauben heran oder fressen lecker aussehendes Zeug, was im Meer schwimmt, aber dann schwer bis tödlich verdaulich ist ... Ihr versteht?
Die Organisation "Save the manatee" veranstaltet u.a. jedes Jahr den 5 km-Lauf. Manatee-Freunde gibt es aber weltweit, deswegen kamen sie in diesem Jahr bei der 12. Durchführung auf die Idee: machen wir zusätzlich einen "virtual run". Meldegebühr 29,95 Dollar inkl. Zusendung eines Laufshirts, Medaille und Startnummer. Man läuft dann entweder am Veranstaltungstag (16.5.) oder an einem anderen passenden Tag seine 5 km auf Zeit, meldet sie und ist schon Teilnehmer. Und genau das haben wir heute gemacht!
Insgesamt hatten sie übrigens Teilnehmer aus allen US-Bundesstaaten, 3 kanadischen Provinzen und sechs anderen Ländern. Diese waren leider nicht genannt, aber Deutschland war eines davon! Manu aus Berlin hatte uns ja auf die Idee gebracht und auch gemeldet.
Das Shirt ("nur" Baumwolle, kein Funktionsshirt, aber davon abgesehen gut passend und schick aussehend) war pünktlich da. Frauchen kam sich zwar etwas seltsam vor, so mit Startnummer allein für sich durch den Park zu rennen - aber was soll´s? Kurz vor der virtuellen Ziellinie (wir hatten die 5 km natürlich vorher ausgemessen) sprang ich dann wieder auf - so finishten wir gemeinsam unseren "Manatee-Run". Allein mit Herrchen als Zuschauer und Fotograf. Zeit: 27:29 min. für 5 km. Da habe ich mal wieder gesehen - wenn Frauchen allein läuft, ihr Tempo ohne andere um sich herum bestimmen kann, dann passt es auch mit der Endzeit!
Also: wir hoffen, wir haben mit unserer Teilnahme und dem Startgeld den Manatees geholfen. Und vielleicht schaffe ich es ja auch mal nach Florida, um so ein ulkiges Viech mal aus der Nähe zu sehen!

Bis bald Euer Iwan

Kommentare:

Lauf Markus hat gesagt…

Wie geil! Schade, dass ich davon nicht vorab was mitbekommen habe!

iwan hat gesagt…

Ja, war eine tolle Aktion :-)

Susi hat gesagt…

Hallo Iwan,

warumbist Du denn nicht die ganzen 5 km mitgelaufen, für den guten Zweck? Da hätten die Leute im Park sicher noch mehr geguckt!

iwan hat gesagt…

Hallo Susi,

dann wäre aber keine so gute Zeit herausgekommen, wenn Frauchen mich die ganze Zeit hätte tragen müssen ;-)

Laufwelt hat gesagt…

Super, dass Du mitgemacht hast! Leider kam ja das Paket bei uns zu spät an, so dass wir den Lauf nicht rechtzeitig machen konnten.

Haben denn die Leute sehr komisch geschaut? :-)

iwan hat gesagt…

Hallo Manu,
Du kannst ja auch an jedem anderen Tag laufen, musste nicht der 16.5. sein - da ging es bei uns auch nicht.
Naja, ein paar irritierte Blicke gab es schon - vor allem beim Schlußspurt, als ich aufgesprungen war ... die Spaziergänger wunderten sich schon etwas über Läuferin mit Startnummer und Bär in der Hand ;-)