Dienstag, 29. Januar 2019

Januar - Laufen in kurzen Hosen

Hallo Leute,

der Winter und ich, wir werden nie Freunde. Bin halt ein Sommer-Bär, mag Wärme, Sonne, bunte Farben. Das sagt man ja häufig von Sommer-Kindern, dass sie den Sommer bevorzugen. Und ich habe Ende Juli Geburtstag, genau wie mein Frauchen. Und die haut ja auch bei jeder sich bietenden Gelegenheit im Winter "ab in den Süden, der Sonne hinterher"! (So, habt Ihr jetzt den Ohrwurm schön im Ohr, hehehe?)

Dieses Jahr sollte es vom 18.1. bis 27.1. wieder nach Mallorca gehen. Ich hatte preiswerte Flüge erspäht, also gleich gebucht. Und dann erst - entgegen unserer sonstigen Gewohnheit - nach dem üblichen Winterhotel geschaut. Schock. Ungläubigkeit. Anruf. Frust. Denn dieses Hotel hat diesen Winter wegen Renovierung geschlossen. Und es war quasi das einzige in Port d´Alcudia, das auch im Januar aufhatte.

Nach langem Hin und Her (Was hat auf? Wo liegt das? Nein, wir wollen kein "kontaktfreudiges Publikum" oder "Lage gut, Ausstattung für junge Leute geeignet") dann ein Hotel an der Playa de Palma gebucht. Übersetzung für Nicht-Insider: Ballermann. War für mich, der ich 2013 schon mal da war, nicht so verlockend.

Und dann die Wettervorhersage: Zeitgleich mit uns sollte ein Regen-Tiefdruckgebiet eintreffen, das sich ebenfalls behaglich einrichten sollte und erst am Abreisewochenende - also wieder gemeinsam - die Insel verlassen würde.

Daraufhin habe ich beschlossen: nein, ich bleibe zuhause. Fehler. Böser Fehler.

1. An meiner Stelle ist Fozzie mitgefahren. Daher musste ich mir jetzt ausführliche Schildungen des Zimmerservice und der Gutzis, die bereitgestellt wurden, anhören.
 

2. Das Tiefdruckgebiet zog schneller wieder ab als angekündigt. Das heißt, ein langer Lauf in strömendem Regen, ansonsten "nur" wolkig oder strahlend schön.




Frauchen zog brav ihr Trainingsprogramm durch, jeden Tag  mindestens 1 Stunde laufen, nach den Wanderungen, oder ein langer Lauf. Und hier trat dann das Problem der Playa de Palma voll auf: man kann nach links die Promenade entlang laufen, oder nach rechts. Kilometerlang. Flach. Sehr sehr langweilig, wenn man das 10 Tage lang macht. Deswegen ist Frauchen dann auch bei den langen Läufen ausgewichen und einmal eine Runde Inca - Moscari - Binibona - Caimari - Moscari - Inca gelaufen, einmel eine große Runde bei Port d´Alcudia und einmal bei Port de Soller. Da musste sich dann natürlich auch gleich wieder Fozzie in Szene setzen, tss tss:

Und was Frauchen gar nicht gehagte an der Playa de Palna: nur Deutsche. Überall hörte man auch nur deutsch. Dafür mag sie nicht nach Spanien fahren (und ja, die Balearen gehören zu Spanien!).

3. Achso, die Temperaturen waren teils morgens etwas frostig (1 Grad einmal), sonst startend bei so 8 Grad und tagsüber auf 12 bis 17 Grad hochgehend, also konnte sie in kurz laufen. Genau das, was man im Januar so will.


Fazit: ich ärgere mich, dass ich nicht mitgefahren bin. Aber was soll´s, im März habe ich die nächste Chance. Und da geht es wieder nach Port d´Alcudia!

Bis bald Euer Iwan



 


Kommentare:

Lauf Markus hat gesagt…

Also ich laufe bisher den ganzen Winter in kurzen Hosen. So kalt wars ja bisher hier auch noch nicht :)

iwan hat gesagt…

Ja, Du bist ja auch ein abgehärteter Mann, Markus ;-) Frauchen ist da eher verzärtelt, unter 8 Grad kommt die lange Hose raus ...
Aber Du musst schon zugeben, das Wetter dort macht mehr Lust aufs Laufen als hier, oder?
Gruß Iwan