Dienstag, 26. Juli 2016

Von Elfen und Elefanten

Hallo Leute,

nachdem es gerade hier so gewittert und hagelt, dass ich Frauchen nicht zum Tempotraining nach draußen scheuchen kann, beschäftige ich sie halt anderweitig. Mit Tippen. Bin mal gespannt, wann sie sich weigert, weiterzutippen, denn es geht um ihren Laufstil. Jetzt dürft Ihr dreimal raten, welcher Teil der Überschrift auf sie passt ...
Ein kleiner Tipp: groß und grau. Hüstel, Entschuldigung, ist halt so. Weitertippen, bitte! Vor allem wenn sie den Berg herunterläuft, hört man sie sehr gut. Das ist kein leichtes läuferisches Schweben, das erinnert mehr an eine Büffelherde auf der Flucht. Ich schaue immer ganz fasziniert hin, wenn ein Läufer oder eine Läuferin so ganz leichtfüßig - eben wie eine Elfe - läuft. Wie machen die das nur? Wir haben auch mal versucht, Frauchens Laufstil umzustellen. Größere, raumgreifendere Schritte. Weniger auf dem Mittelfuß oder der Ferse aufkommen. Brachte eigentlich nur Frust, das Ganze.
Das ist halt ihr ganz eigener Stil. Auch wenn Frauchen normal geht, hört man bei Ledersohlen oder Absätzen immer am "Klack-Klack", dass sie es ist.  Also lasse ich ihr ihren "Elefanten-Laufstil". Denn ich habe mich schlau gemacht: Elefanten laufen normal mit Geschwindigkeiten bis zu 25 Stundenkilometern, und bei Gefahr / Angriff oder Flucht erreichen sie bis zu 40 km die Stunde. Damit hätte Frauchen noch ordentlich Luft nach oben bei ihrer Halbmarathonbestzeit! Daran arbeiten wir jetzt ... sobald das Gewitter aufhört.
Wie würdet Ihr eigentlich Euren Laufstil einordnen? Seid Ihr mehr Elfe oder mehr Elefant?
Übrigens, hatte ich schon dezent darauf hingewiesen: am Freitag habe ich Geburtstag. Glückwünsche gern per Kommentar, Twitter oder Mail, die Sachertorten oder den Kaiserschmarrn bitte per Boten!
Bis bald Euer Iwan

Kommentare:

ClaoWue hat gesagt…

Ich würd sagen, dass ich ein elfengleicher Elefant mit einem Touch Ente bin ��

iwan hat gesagt…

Oh, das würde ich gern mal sehen ;-)
Gruß Iwan