Montag, 12. April 2010

California here I come ... not


Hallo Leute,
neue Woche, neues Glück. Zur Zeit bin ich aber recht frustriert, nur noch wenige Wochen, dann fahren Frauchen und Herrchen nach Amerika, einmal quer durch, und ich muss hier hocken bleiben. "Einer muss ja auf die Möbel aufpassen" .... Toll! Und dann werde ich wieder mit einer lausigen Postkarte abgespeist. Lustig war aber, wie sich "meine Menschen" anstellten, um vor der Reise ihren Handbestand an US-Dollar zu kriegen. Frauchen wollte bei der Sparkasse online bestellen - geht nur bis 500 Euro, und sie wollten mehr (sind ja auch einige Zeit weg, und Mitbringsel für mich zu kaufen ist teuer .... im Ernst, in den USA sind Laufschuhe und -klamotten viel preiswerter, also will Frauchen zuschlagen). Herrchen dann zu seiner Bank, der SEB. Und was bekam er da zu hören: Er solle besser zur Reisebank gehen. Die wären für sowas günstiger und die Experten. Die SEB-Filialen hätten gar nicht mehr so einen Standard-Service. Klasse, dass eine Bank eine andere (und noch dazu Konkurrenz) empfiehlt, oder? Jedenfalls ist Herrchen dann zur Reisebank, und bekam dort seine Dollar in der gewünschten Stückelung. Regte sich noch kurz über den Kurs auf, bis Frauchen ihm den Unterschied zwischen Devisen- und Sortenkurs klarmachte (wozu ist sie schließlich Banker?). Und jetzt freuen sie sich auf ihren Trip, nur ich bin "not amused". Allein hier rumhocken macht keinen Spaß. Ich suche jetzt mal die Zollgrenzen für Mitbringsel aus den USA heraus, und reibe sie Frauchen unter die Nase, hehehe.
Schöne Woche, bis bald
Euer Iwan

Kommentare:

Segantini hat gesagt…

Oh, dann werde ich Deine beiden Menschen ja endlich kennenlernen, Iwan, denn wir zwei fahren auch in einigen Wochen einmal quer durch Amerika und sitzen sicher im Bus direkt vor oder hinter ihnen.

iwan hat gesagt…

Hallo Segantini,
das wäre ja wirklich ein Super-Zufall :-) Einfach nach zwei Nürnbergern gucken, die ohne Bär unterwegs sind ... von New York über die Niagarafälle nach Los Angeles!