Sonntag, 6. Dezember 2020

St. Pauli liegt in Nürnberg

 Hallo Leute,

glaubt Ihr nicht? Doch, heute, für kurze Zeit, lag St. Pauli in Nürnberg. Denn ich hatte Frauchen für den X-Mass-Run angemeldet - vor 3 Jahren ist sie ihn schon einmal gelaufen, 5 km mit Start und Ziel am Millerntor. Ein schönes Weihnachtsläufchen, hatte ich mir so gedacht, genau richtig, damit sie wieder auf Spur kommt. Denn durch ihre Corona-Erkrankung war sie doch gezwungen, 3 Wochen ganz auszusetzen. Und die letzten zwei Wochen habe ich sie nur langsam wieder den Trainingsumfang steigern lassen, aber noch nicht das Tempo.

Natürlich fand der X-Mass-Run "nur" virtuell statt. Die Startnummer und die Medaille waren pünktlich da, die Renn-Instruktionen kamen per Mail. Eigentlich einfach - 5 km laufen, am besten in weihnachtlicher Verkleidung, und dann Zeit / Beweisscreenshot hochladen für die Urkunde. 

Frauchen, Startnummer 1571, lief also los. In normalen Zeiten hätte ich gesagt, das war maximal lockeres Laufen, aber wie gesagt - Vorsicht ist die Mutter der Vermeidung von Spätfolgen und Überanstrengung! Dazu kamen noch extrem glatte Wege im Park (glattgetretener Schnee, der getaut und wieder gefroren war mit obendrauf ein bisserl Regen). Also kurz umdisponieren und freie asphaltierte Weg suchen. Nach 3,52 km erster Blick auf die Laufuhr - Tempo o.k., alles gut. Die neue Wunderuhr vibriert nach jedem km, daher weiß Frauchen eigentlich immer, wieviel km sie ungefähr hat. Nach 3,92 km die letzte Wende, dann ein schönes gerades Stück, vermessene 450 Meter, zurück, dann zweimal rechts und ansetzen zum Endspurt. Blick auf die Uhr - und dann entfleuchte Frauchen ein sehr undamenhaftes, aber umso herzhafteres "F*ck!" Denn statt 4, 8x km erblickte sie ein "Oops, something went wrong. Please press o.k. to reset and restart ..." Alle Daten des Laufes - weg. Kein Beweis für die Organisatoren. Keine Urkunde. Nix. Und in ihrem jetzigen Trainingszustand war Frauchen nicht in der Lage, nochmal 5 km in lockerem Tempo abzureißen. 

Sie startete also die Uhr neu und lief dann wutgrummelnd noch 500 Meter - damit sie ganz sicher auch ihre 5 km, jetzt halt ohne Wertung, hatte. Tempo war 6:30 min/km. Danach noch 2 km langsam austraben ... aber sie hatte die Schnauze so voll, dass sie kein Foto im Weihnachtsoutfit mit Medaille und mir wollte. Daher nur dieses Foto (denn ich weiß ja, sie hat sich die Medaille wirklich verdient):

Und vielleicht, aber auch nur vielleicht, gebe ich ihr später noch ein paar Spitzbuben ab. Damit der Nikolaustag nicht ganz verdorben ist ...

Als Coach bin ich wenigstens beruhigt, dass sie inzwischen wieder 5 km in schnellerem Tempo durchhält. Man liest so viel von den Spätfolgen Coronas, auch bei durchtrainierten Sportlern, dass ich sehr sehr vorsichtig bin. 

Nun aber einen schönen Nikolaustag für Euch alle. Bis bald

Euer Iwan


Keine Kommentare: